Bericht zur Einführung des Dokumentenmanagements online

Der KDN hat in Mitwirkung von SIT-Mitarbeitern einen Bericht veröffentlicht, der sich um die Einführung des Dokumentenmanagements dreht.

Bund, Länder und Kommunen sind verpflichtet bis zum 31. Dezember 2022 alle Verwaltungsleistungen flächendeckend über Online-Verwaltungsportale anzubieten. Hierbei spielt die Einführung eines Dokumentenmanagements eine zentrale Komponente. Der positive Effekt der Verordnung stellt sich nämlich nur ein wenn Dienstleistungen, die online beantragt wurden, auch digital innerhalb der Verwaltung weiterverarbeitet werden.

Der erste Teil des Berichts dreht sich um die vielfältigen Vorteile von Dokumentenmanagementsystemen:

  • Dokumentenorientierte Prozesse können optimiert und medienbruchfrei gestaltet werden.
  • Mitarbeiter und Führungskräfte können schnell und benutzerfreundlich auf Dokumente und Akten zugreifen.
  • Dokumente stehen orts-, personen- und organisationsunabhängig zur Verfügung. Workflows können gemeinsam bearbeitet werden.
  • Compliance-Anforderungen werden unterstützt.
  • Effizienzgewinne können realisiert werden.

Im zweiten Teil steht die Projektorganisation im Fokus. Wie organisiere ich eine DMS Einführung? Welche Maßnahmen muss ich planen? Auf welche Kriterien kommt es bei der Software an? KDN Mitglieder erhalten den Bericht kostenlos. Nicht-Mitglieder der KGST können ihn kostenpflichtig erwerben.

Interesse? Hier erfahren Sie mehr: KGSt

 

 

 

Haben Sie Interesse an dem Bericht?

Mit DMS durchstarten...