Nach ganz oben

Der Hemeraner Treppenlauf 2019 fand dieses Jahr unter aktiver Beteiligung der SIT statt

Ein schöner Sonntagmorgen? Lange schlafen, ein schönes Frühstück und natürlich frischer Kaffee! Dass diese traditionelle Ansicht nicht jeder teilt, zeigt der gestrige Sonntagmorgen in Hemer. Da stand der jährlich stattfindende Treppenlauf im Sauerlandpark an. 350 Meter, 466 Treppen und 100 Höhenmeter trennten die Läufer anfangs von ihrem „hochgesteckten“ Ziel - der Aussichtsplattform des Jübergturms. Wer schon einmal einen Spaziergang nach ganz oben gewagt hat, der weiß, dass bereits dieser schweißtreibend sein kann. Umso beachtlicher ist es, dass fünf Kolleginnen und Kollegen der SIT sich der Herausforderung des Hemeraner Treppenlaufs angenommen haben. Bereits im Vorfeld wurde fleißig trainiert und so fiel das Ergebnis des Laufs äußerst positiv aus. Ganz vorn mit dabei - Jörg Kowalke, der sich schlussendlich auf  Platz 9 der Gesamtwertung wiederfand. Beste SIT Läuferin war Carolin Eichler auf Platz 59. Sichtlich gepuscht von dem „sportlichen“ Glückscocktail aus Endorphinen, Dopamin und Serotonin kam in der Nachbesprechung auch gleich die Nachfrage nach dem nächsten Firmenlauf auf. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis es wieder heißt: SIT – LÄUFT!

Auch nach dem Lauf gut gelaunt: Die Läuferinnen und Läufer der SIT

Auf dem Weg nach ganz oben! Foto: Jörg Riese