Höchstgeschwindigkeiten (nicht nur) auf dem Eis

Vom 03.-05. Januar fanden in der VELTINS-EisArena in Winterberg der Bob-und Skeleton-Weltcup sowie die Viererbob-EM statt.

Höchstgeschwindigkeiten (nicht nur) auf dem Eis
 
Vom 03.-05. Januar fanden in der VELTINS-EisArena in Winterberg der Bob-und Skeleton-Weltcup sowie die Viererbob-EM statt. Dabei wurden Höchstleistungen auf der Bahn geboten und Südwestfalen war wieder einmal Mittelpunkt der Wintersport-Welt.
 
Doch nicht nur auf dem Eis, sondern auch unter der Erde wurden Höchstgeschwindigkeiten erzielt. Dank der Anbindung der VELTINS-EisArena an das neue Hochleistungs-Glasfasernetz der SIT wurden Daten in medaillenwürdiger Geschwindigkeit ausgetauscht. Dabei war auch für die Sicherheit gesorgt - die SIT war mit einem eigenen Technikteam vor Ort, um dafür zu sorgen, dass nicht nur auf dem Eis alles glatt verläuft.
 
HSK-Kreisdirektor, Geschäftsführer des Sportzentrums und stellvertretender SIT-Verbandsvorsteher Dr. Klaus Drathen begrüßte vor Ort die Geschäftsführung der SIT, die sich persönlich vom Erfolg der Premiere und der hervorragenden Stimmung in der VELTINS-EisArena überzeugte.
 
Auch bei folgenden Winterberger Eventhighlights wie beim VIESSMANN Rennrodel-Weltcup am 22. und 23. Februar wird sich die SIT um verlässliche Geschwindigkeit kümmern.
 
Die SIT wünscht allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg bei den weiteren Rennen in der Veltins-EisArena!

Fotoquelle: Jörg Riese