Packen wir es gemeinsam an!

Das Corona Virus stellt uns alle vor große Herausforderungen. Die Ärzte*innen, Krankenpfleger*innen, Kassierer*innen im Supermarkt, die Mitarbeiter*innen in den Kommunen, aber auch uns als IT-Dienstleister. Unsere Mitarbeiter*innen haben in den letzten Tagen an vielen Stellen unermüdlich und bis in die späten Abendstunden an den HomeOffice-Lösungen für unsere Kunden gearbeitet. Dazu bekamen viele unsere/r Mitarbeiter*innen bis zu 100 Mails am Tag. Doch gerade diese Zeiten zeigen, dass man sich aufeinander verlassen kann. Das gilt nicht nur für Sie, die auf uns als IT-Dienstleister zählen, sondern auch für unsere SIT-Kollegen*innen. In dieser Ausnahmesituation hat sich schnell gezeigt, dass wir abteilungsübergreifend, schnell und unbürokratisch an einem Strang ziehen, um so unseren Kommunen die bestmögliche IT-Infrastruktur in diesen schwierigen Zeiten bieten zu können. Hier zeigt sich, dass man trotz aller Widrigkeiten viel erreichen kann, wenn man sich nur als Gemeinschaft versteht und sich einem gemeinsamen Ziel verschreibt. Natürlich möchten wir nicht bestreiten, dass diese Ausnahmesituation auch zu unbequemen Entscheidungen geführt hat, und dass nicht immer alles zu jeder Zeit perfekt war. Doch für die aktuelle Situation gibt es keine Blaupause. Wir alle müssen an den Gegebenheiten wachsen und nach vorn schauen. Bereits jetzt haben wir viel geschafft. Die VPN-Server in unserem südlichen Verbandsgebiet werden aktuell sukzessiv umgestellt. Dahingehend konnte heute die Quotierung der VPN-Zugänge im südlichen Verbandsgebiet aufgehoben werden. Das Thema Telefonkonferenzen wurde mit der Lösung WebEx ebenfalls vorangetrieben. Viele unserer Kommunen setzen diese Lösung bereits ein. Ein weiterer Meilenstein sind die citkoHOMEsticks, die wir Anfang nächster Woche an unsere Kunden verschicken. Um dies zu gewährleisten werden unsere Techniker das folgende Wochenende durcharbeiten und nötige Konfigurationsarbeiten durchführen. Die Sticks sind dabei ein weiterer Meilenstein, der zu einer Entspannung der IT-Infrastruktur in unserem Verbandsgebiet führt. Und auch der Kommunikationsfluss konnte die letzten Tage optimiert werden. Auf der Seite https://www.sit.nrw/aktuelles/corona-kommunikation/ finden Sie regelmäßige Updates zum aktuellen Status Quo.

Bei aller Freude über das Erreichte heißt es natürlich nicht, dass es nun für uns entspannter wird. Jedoch zeigt es, dass wir auch in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner sind. In diesem Sinne: Wir schaffen das und bleiben Sie gesund!

MP