Ein eigenes Kapitel

Das Vergaberecht umfasst die Gesamtheit der Regeln und Vorschriften, die ein Träger öffentlicher Gewalt bei der Beschaffung von sachlichen Mitteln und Leistungen, die er zur Erfüllung seiner Aufgaben benötigt, zu beachten hat.

Anders als private Unternehmen sind öffentliche Auftraggeber bei der Beschaffung an eine Vielzahl vergaberechtlicher Vorschriften gebunden. Wesentliche Grundlage bilden hierbei die Vertrags- und Verdingungsordnungen (VOL, VOB, VOF) sowie die Vergabeverordnung (VgV) und das Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB).

Das Vergaberecht ist ein spezieller Teil des Haushaltsrechts, das die Vorschriften zur Aufstellung und zur Abwicklung des Etats einer öffentlich-rechtlichen Körperschaft beinhaltet. Es orientiert sich an den Prinzipien der Transparenz, der Gleichbehandlung, des Wettbewerbs und der langfristigen Wirtschaftlichkeit.