Unternehmen

Die Südwestfalen-IT

Bunte Vielfalt in der Schmiede kommunaler IT

Das ist die Südwestfalen-IT

Vielfalt und Individualität werden bei uns großgeschrieben. Das gilt für unser buntes Team genauso wie für unsere maßgeschneiderten Lösungen. Denn die Optimierung von Verwaltungsprozessen muss nicht nur ganzheitlich, sondern vor allem kundenspezifisch sein.

 

Um passgenau an Maßnahmen in Bereichen wie E‑Government zu feilen, setzen wir seit 2018 auf gebündelte Synergien. Zu diesem Zeitpunkt folgte nämlich nach jahrelanger enger Zusammenarbeit der logische Schritt für die Citkomm aus Hemer und die KDZ Westfalen-Süd aus Siegen: der Zusammenschluss zu einer gemeinsamen Ideenschmiede.

 

Mit vereinten Kräften widmen wir uns seitdem als Südwestfalen-IT (SIT) den Herausforderungen heutiger Verwaltungen: Sparmaßnahmen, Bürgerfreundlichkeit, Digitalisierung. Ein Herzstück unsere Denkfabrik bildet dabei – damals wie heute – das gemeinsame Rechenzentrum.

 

Die SIT GmbH
Den Markt von Kommunen, kommunaler Unternehmen sowie sonstiger Non-Profit-Unternehmen bedient die SIT GmbH. Sie ist eine 100%ige Tochter des Zweckverbandes Südwestfalen-IT und wickelt die Geschäfte außerhalb des Verbandes ab.

 

GremienVerbandssatzung

Die SIT in Zahlen

Das Verbandsgebiet

Die SIT in Zahlen

SIT in Zahlen

2

Kompetenzzentren

22000

betreute Arbeitsplätze

72

Kreise, Städte & Gemeinden

Historie

Aus zwei mach’ eins

Anfang 2018 wurden aus den zwei IT-Dienstleistern Citkomm und KDZ — Westfalen Süd die Südwestfalen IT. Bis dahin konnten beide IT-Häuser auf eine bewegte Geschichte zurückblicken…

Erste Gründungen

Erste Gründungen kommunaler Rechenzentren, die ihre Betriebskosten auf die ihnen angeschlossenen Städte und Gemeinden umlegten.

  • Gründung KDZ Westfalen-Süd als Servicebetrieb der Informationstechnologie
  • Gründung KDVZ Hellweg-Sauerland (Citkomm)

1966–1970

AKD und KDN

Gründung AKD und KDN

  • KDVZ Citkomm und KDZ-WS beide Mitglied im AKD

1968/1970

Leistungsaustausch

Leistungsaustausch der Mitglieder innerhalb der Interessenverbände AKD und KDN

  • 1971: erster eigener Großrechner der KDZ-WS

  • 1988: Insg. 27 Rechenzentren dem AKD angeschlossen

  • 2005: Gründung der VITAKO, in der die AKD aufging

1970er bis 2005

Rechnerverbund

Kein Eigenbetrieb des Großrechners mehr, sondern in einem Rechnerverbund mit der  KDVZ Citkomm in Iserlohn (bis 2014)

Seit 1998

Weiterbetrieb des Großrechners

Bundesweite Ausschreibung zur Ermittlung von Kooperationsmöglichkeiten, worunter auch die  KDVZ Citkomm ein Angebot abgegeben hatte. Im Ergebnis wurde eine Kooperation mit der KDVZ Frechen angestrebt. Der Großrechnerbetrieb sollte von der  KDVZ Citkomm zur KDVZ Rhein-Erft-Ruhr übertragen werden, was fehlgeschlagen ist. Daher Weiterbetrieb des Großrechners bei der KDVZ Citkomm bis 2014.

2005/2006

Ende einer Partnerschaft

Die KDVZ Rhein-Erft-Rur in Frechen, das KRZ Minden Ravensberg/Lippe in Lemgo, die GKD in Recklinghausen und die KDZ-WS bilden seit Oktober 2006 eine gleichberechtigte Partnerschaft im Rahmen des Zweckverbandes X-IT-NRW

Diese wurde aufgrund unterschiedlicher Interessen beendet.

2006-2009

Erste Kooperationsverhandlungen

Intensivere Kooperationsverhandlungen zu den Themen Finanzwesen und gemeinsamer RZ-Betrieb mit der  KDVZ Citkomm

VR-Beschluss Beschluss am 14.06.2010: „Eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit der KDVZ Citkomm wird grundsätzlich befürwortet.“

2010

Weitere Kooperationsverhandlungen

Auftrag der Verwaltungsräte: KDZ-WS und  KDVZ Citkomm sollen über engere Kooperation verhandeln. Projektlenkungsgruppe mit folgenden Ergebnissen:

  • Eine genauere Analyse der beiden Verbände zeigt, dass besonders in den Bereichen Finanzwesen und Rechenzentrumsbetrieb Potentiale für eine erfolgreiche Zusammenarbeit liegen. Hier lassen sich sowohl finanzielle als auch qualitative Vorteile für beide Seiten darstellen.
  • Für eine dauerhafte und institutionell abgesicherte Zusammenarbeit empfahl Hr. Langguth die Gründung eines gemeinsamen Dachverbandes.
  • Langfristig ließen sich in einem Stufenkonzept weitere Bereich in den Dachverband eingliedern. Erste Gespräche sahen hier z.B. besondere Potentiale im Bereich der Geoinformationssysteme.
  • Langfristig sei so schließlich eine vollständige Fusion der beiden Verbände denkbar.

2011

Erstellung Geschäftsplan

Erstellung Geschäftsplan für den Dachverband Südwestfalen-IT

Grundsatzbeschluss zur Kooperation der KDZ-WS und der KDVZ Citkomm: Umsetzung Stufe 1

2012

Gründung der Südwestfalen-IT (SIT)

Gründung der Südwestfalen-IT und Umsetzung der Stufe 1

2013

Stufe 1 abgeschlossen

Beendigung der Stufe 1 und Erfolgsnachweis durch Fa. Roland Berger

2016

Fusion

Fusion der KDZ Westfalen Süd mit der Citkomm zur SIT

2018

Ein Auszug

Kunden

Zu unseren Kunden zählen Kommunen, kommunale Betriebe (z.B. Verkehrsbetriebe und Ver- und Entsorgungsunternehmen), kommunale Gesellschaften (z.B. Wirtschaftsförderungs- und Touristikinformationsgesellschaften) sowie kirchliche, soziale und sonstige Institutionen.

Kontakt

Hemer

Sonnenblumenallee 3
58675 Hemer

Siegen

St.-Johann-Straße 23
57074 Siegen

E-Mail

info@sit.nrw

Telefon

+49 271 30 321-0

Vertrieb & Service

Vertrieb

Info
Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen, Interesse an den Produkten aus der Denkfabrik oder suchen nach einer bestimmten Lösung für Ihre Anforderungen? Dann sind unsere Ideen-Ingenieure gern für Sie da, zögern Sie nicht und nehmen Sie unkompliziert Kontakt zu uns auf!

Kontakt - Vertrieb

Kunden-Service

Info
Kontakt

Genauso zukunftsorientiert wie unsere Produkte und Leistungen möchten wir auch unseren Service gestalten. Daher haben wir für Sie einen direkten Draht in die Ideenschmiede gelegt. Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich einfach jederzeit an unseren Service.

Kontakt - Service